© Jeroen Veenenbos 2021

Home Über ImproVision Gitarrenunterricht Gebühren Unterrichtsorte Kontakt Impressum Datenschutz









Im Grunde genommen besteht Musik aus Melodie, Harmonie, Rhythmus und Phrasierung.

Diese Elemente hängen unmittelbar miteinder zusammen, doch was Musik zu etwas besonderem macht, ist mehr als die Summe dieser Teile. Denn schließlich ist es die unsagbare Inspiration des Musikers das dies alles beseelen lässt.

 


Melodie


Eine Melodie ist eine Abfolge einzelner Töne und fungiert hauptsächlich als das Thema eines Musikstückes.

Vor allem der Sänger oder (Gitarren)Solist beschäftigt sich hiermit.
So einfach eine Melodie auch erscheint, sie kann zu einem beliebten Lied führen das ein weites Publikum erreicht.

Melodie wird ausführlich behandelt anhand Lieder, Skalen, Soli und Improvisation. Hierzu werden unterstützend Notenschrift, Tabulaturen und Pattern-Diagramme benutzt.



Harmonie


Harmonie entsteht wenn zwei oder mehrere Töne gleichzeitig erklingen, was die Basis für ein Akkord formt. Daraus folgend bildet eine Folge von Akkorden die harmonische Struktur eines Musikstückes.

Harmonie begleitet die Melodie und steht somit direkt mit ihr in Verbindung.

Bei den meisten Stücken die du auf der Gitarre lernst, spielt Begleitung eine wichtige Rolle, und wie sie genau funktioniert, wird anhand Akkorde geübt und mittels Lied-Analyse erklärt.



Rhythmus


Der Beat, Groove oder Puls, der oft zu Bewegung und Tanz anregt.
Das Tempo und die Taktart setzten ein Lied in Bewegung und bieten die Melodie und Harmonie rhythmische Unterstützung.

Jeder Musikstil kennt seine eigenen charakteristischen Rhythmen und mit Hilfe unterschiedlicher Lieder wirst du sie ausführlich kennenlernen und mittels Schlag- und Zupftechniken üben.



Phrasierung


Ein Musikstück kann auf verschiedene Arten ausgeführt werden. Wie es schlussendlich klingt hängt davon ab, wie bestimmte Spieltechniken (wie z.B. Bending und Sliding) eingesetzt werden.

Dies ist vor allem eine Sache der Erfahrung und persönlichen Geschmack.

Im Unterricht entdeckst du, welche Technik wann verwendet werden kann und wie du sie am besten ausführst.

So bekommt jedes Musikstück seinem eigenen Charakter und lernst du zudem allmählich deinen eigenen Stil zu entwickeln.



Die musikalische Inspiration


Musik ist eine Kreativitätsquelle die unendlich viele Klangwelten ermöglicht. Wie wir sie erleben, ist jedoch etwas sehr persönliches; was dich begeistert oder berührt mag für jemand anders vielleicht wenig eindrucksvoll sein. Musik hat deshalb alles mit unseren eigenen Erfahrungen und Emotionen zu tun, welche ihre grundlegende Bedeutung beimessen.


Die oben beschriebenen Aspekte formen die musikalischen Bausteine. Sie ermöglichen uns letztendlich um das zu verklanglichen was wir auf Herzebene kommunizieren wollen.

Und das macht Musik zu einem einzigartigen Medium der Selbstausdruck: sie lässt uns auf unmittelbare Weise unsere persönliche Erfahrung artikulieren, spiegelt unsere innere Erlebenswelt und bringt uns somit im Einklang mit uns selbst.

Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass Musik neben Spaß und Inspiration, auch eine heilende und therapeutische Wirkung hervorrufen kann.

Wenn wir noch tiefer schauen, kann sie sogar ein Fahrzeug zu Selbstfindung sein; sowie Musik verbindet, erfüllt und heilt, kann sie ebenso auf spirituelle Ebene unserem innersten Kern eine Stimme geben.


Welche Bedeutung Musik auch für uns hat, jeder hat einen Zugang dazu. Nicht umsonst wird sie die Sprache der Seele genannt. Und es ist dann, wenn wir als Musiker im Stande sind frei mit dieser Sprache zu kommunizieren und Herzen in Resonanz zu bringen, dass das höchste Ziel der Musik erreicht ist.